Sehenswürdigkeiten Siena

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >

 

Siena – Dom (Kathedrale Santa Maria Assunta)
Der Dom von Siena, die Kathedrale Santa Maria Assunta, ist ein dreischiffiger gotischer Kirchenbau mit einem Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes und einer sechseckigen Kuppel. Die wunderbare Fassade ist in weißem Marmor gehalten, abgesetzt mit Intarsien in rotem Marmor aus Siena und grünem aus Prato. Überwältigend ist der Innenraum, der außergewöhnliche Schätze großer Künstler wie Donatello, Michelangelo und Pinturicchio enthält. Das beeindruckendste Element ist der in seiner Art einmalige Bodenbelag, der 56 meisterlich in Marmor gravierte Szenen aufweist.

Wo kann man übernachten? Campo Regio RelaisHotel Palazzetto RossoGrand Hotel Continental

Dom von Siena Dom von Siena Dom von Siena


Siena - Piazza del Campo
Die Piazza del Campo mit ihrer charakteristischen Muschelform gilt aufgrund ihrer architektonischen Harmonie als einer der schönsten Plätze Italiens. Früher wurden hier Messen und Märkte abgehalten, während heute der berühmte Palio di Siena dort ausgetragen wird. Doch bietet der Platz dank seiner zahlreichen Attraktionen das ganze Jahr über ein wahres Schauspiel. Hier befinden sich der Palazzo Pubblico, Sitz des Rathauses und des Museo civico, die monumentale Fonte Gaia und die Torre del Mangia mit einer Höhe von 87 Metern, von der aus man einen herrlichen Rundblick über die Stadt genießt.

Wo kann man übernachten? Campo Regio RelaisHotel Palazzetto RossoGrand Hotel Continental

Piazza del Campo, Siena Piazza del Campo, Siena Piazza del Campo, Siena


Die Hügel des Chianti
Ebenso wie Florenz sind die sanften Hügel des Chianti ein Ansichtskartenmotiv, das die Toskana in aller Welt darstellt. Die Region des Chianti, nach welcher der gleichnamige Rotwein benannt ist, ist ein Hügelgebiet mit ungewissen und umstrittenen Grenzen, das zu den Provinzen Florenz und Siena gehört. Dank seiner Lage im Herzen der Toskana ist das Chianti der ideale Ausgangspunkt, um die wahre Seele der Region zu entdecken, ihre önologisch-gastronomischen Traditionen kennen zu lernen und die wichtigsten Kunststädte zu besuchen.

Wo kann man übernachten? Hotel Le Fontanelle (Pianella), Castel Monastero (Castelnuovo Berardenga), Borgo Scopeto Relais (Castelnuovo Berardenga)

Die Hügel des Chianti Die Hügel des Chianti Die Hügel des Chianti


Die Val d’Orcia
Die Val d'Orcia ist ein in der Provinz Siena gelegenes weites Tal, das bis in die Provinz Grosseto hineinreicht. Viele Renaissancemaler haben sich an diesem Tal und seinen reizvollen Landschaften inspiriert, die ihm die Anerkennung als UNESCO-Welterbe eingetragen haben, weil es ein bewundernswürdiges Beispiel für menschliche Eingriffe in die Natur darstellt. Die Val d’Orcia zieht den Besucher mit der unvergleichlichen Atmosphäre ihrer sanften Hügeln, baumbestandenen Alleen und faszinierenden mittelalterlichen Dörfer und Burgen in den Bann.

Wo kann man übernachten? Castello di Velona Resort (Montalcino), Castello Banfi Il Borgo (Montalcino), Lupaia (Torrita di Siena)

Val d'Orcia Val d'Orcia Val d'Orcia


San Gimignano
Das bezaubernde Städtchen San Gimignano erhebt sich auf einem Hügel der Val d'Elsa, auf halber Strecke zwischen Siena und Florenz, und ist ein bedeutendes Beispiel für einen bestens erhaltenen mittelalterlichen Ort. Von den 72 Türmen, welche die Gemeinde zur Zeit ihres größten Glanzes überragten, prägen heute noch 16 das Stadtprofil. Die Stadt der Türme wurde 1990 aufgrund der Schönheit und Besonderheit ihres mittelalterlichen Kerns zum UNESCO-Welterbe erklärt.  

Wo kann man übernachten? Palazzo San LorenzoUNA Palazzo Mannaioni

San Gimignano San Gimignano San Gimignano
 

 

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >