Die Toskana

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >

Mehr als eine Region

Die mittelitalienische Toskana ist eine wundervolle Verbindung all dessen, was Italien italienisch macht: Geschichte, Kunst, Natur und gutes Essen.
Die Grenzen der Region decken sich im Großen und Ganzen mit denen des antiken, geheimnisvollen Etrurien, das später in Tuscia umbenannt wurde und dann seinen heutigen Namen erhielt. Doch die Region Toskana ist nicht bloß eine Gebietseinheit. Ihre starke kulturelle und sprachliche Einheit verleiht ihr vielmehr eine präzise, tief verwurzelte Identität.

 Chianti, Toscana Val d'Orcia, Toscana Maremma, Toscana

Die Region besteht zum Großteil aus Hügellandschaften, die über 66% der Fläche bedecken. Die Berühmtheit der toskanischen Hügel, allen voran der Hügel des Chianti, kann daher nicht überraschen. Es gibt auch weitläufige Ebenen, die größte in der Maremma, und bedeutende Bergmassive, in denen Wintersportorte wie Monte Amiata oder Abetone liegen.
 


 

Empfohlene Hotels:

 

Die Toskana und ihre Schätze

Regionalhauptstadt und Symbol der Toskana ist Florenz, die unvergleichliche Kunststadt, die den historischen, künstlerischen und wirtschaftlichen Mittelpunkt der Region darstellt. Als obligatorisches Ziel für jeden Toskana-Besucher und für alle, die erstmals nach Italien kommen, besticht Florenz gleichermaßen durch seine großartigen Kathedralen und Paläste wie durch seine wunderbaren Ausblicke und Gärten. Die Stadt selbst ist ein Freilichtmuseum und in ihren Galerien bewahrt sie Schätze wie die Primavera von Botticelli, das Tondo Doni und den David von Michelangelo auf.

San Gimignano, Toscana Firenze, Toscana Siena, Toscana

Doch nicht nur Florenz, sondern die ganze Toskana mit ihren herrlichen Kunststädten und malerischen Ortschaften trägt die Zeichen ihrer über 2000 Jahre alten Geschichte. Aus der langen Liste seien hier so wunderbare Städte wie Siena, Lucca, Pisa und Arezzo oder ein beeindruckender Ort wie San Gimignano genannt.
 

Das Meer und die Natur

Toskana bedeutet nicht nur Kunst und Kultur. Es reicht, an die Küste zu fahren, um ein reiches Badeangebot zu entdecken. In der Versilia trifft man auf renommierte Orte wie Viareggio, Forte dei Marmi und Lido di Camaiore, während sich an der Küste der Maremma lange Sandstrände und versteckte Buchten abwechseln. Der Toskanische Archipel bezaubert mit unberührten Winkeln, wie den wunderschönen Stränden der Insel Elba.

Empfohlene Hotels:

 

Wer Naturziele bevorzugt, darf sich archäologische und landschaftliche Schutzgebiete wie die Parks der Val di Cornia, den wilden und zugleich sanften Naturpark Maremma und den Nationalpark des Toskanischen Archipels nicht entgehen lassen, der den größten Meerespark Europas darstellt.

Empfohlene Hotels:

 

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >