10 Dinge, die man wenigstens einmal im Leben in Florenz gesehen haben sollte

Was sollte man sich an einem einzigen Wochenende am besten in der toskanischen Hauptstadt ansehen?

Kathedrale Santa Maria del Fiore - Hotel Brunelleschi


Florenz ist eine der im Ausland bekanntesten Städte Italiens.
Doch was sollte man unternehmen und welche Sehenswürdigkeiten sollte man besuchen, wenn man nur ein einziges Wochenende in der toskanischen Hauptstadt zur Verfügung hat?
Hier einige Tipps.

 

Empfohlene Hotels in Florenz:

 

1.   Galleria degli Uffizi: es ist eines der wichtigsten italienischen und der weltweit bekanntesten Museen, das die beste Sammlung von Werken der Renaissance besitzt. Es besteht aus zahlreichen Sälen mit einer enormen Sammlung von Kunstwerken aus dem 12. bis 18. Jahrhundert, die nach Stilen in chronologischer Folge eingerichtet sind.

2.    Ponte Vecchio: es ist eines der Wahrzeichen von Florenz und eine der berühmtesten Brücken der Welt. Sie überquert den Fluss Arno an seiner engsten Stelle und heute befinden sich dort zahlreiche Goldschmiedewerkstätten. Auf der Brücke verläuft der Vasari-Korridor, welcher der Familie Medici den Weg zwischen dem Palazzo Vecchio und dem Palazzo Pitti ermöglichte, ohne durch die Straßen von Florenz gehen zu müssen.

3.    Palazzo Vecchio: auch bekannt als Palazzo della Signoria (er liegt am gleichnamigen Platz). Es handelt sich um den Sitz des Rathauses, das für Führungen offen steht.
 

Galleria degli Uffizi - Florenz
Photo Credits: Uffizi Firenze

4.   Kathedrale Santa Maria del Fiore und Brunelleschi-Kuppel: die Erstgenannte ist der Dom von Florenz, der am gleichnamigen Platz liegt. Es ist eine der größten Kirchen Europas, die bis zu dreitausend Menschen fasst. Weltweit berühmt ist sie nicht zuletzt wegen der enormen Kuppel von Brunelleschi, der größten je in Mauerwerk errichteten. Man kann Florenz nicht besuchen, ohne dort hinaufzusteigen. Für 8 Euro bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick über die Stadt und Sie können die Fresken aus dem 16. Jahrhundert, welche die Kuppel von innen ausschmücken, aus der Nähe bewundern.

5.    Glockenturm von Giotto und Baptisterium: der Erstgenannte ist der Glockenturm der Kathedrale Santa Maria del Fiore an der Piazza del Duomo. Auch hier lohnt es, hinaufzusteigen, um das wunderbare Panorama der Stadt zu genießen. Das Zweitgenannte ist das Baptisterium San Giovanni, das dem Schutzpatron von Florenz gewidmet ist und zwischen der Piazza del Duomo und Piazza San Giovanni liegt.

 

Empfohlene Hotels in Florenz:

 

6.    Piazzale Michelangelo: von hier aus hat man den besten Ausblick über die ganze Stadt. Ein Muss!!

7.    Basilika Santa Croce: sie liegt an dem gleichnamigen Platz und ist eine Franziskanerkirche im gotischen Stil.

8.   Basilika Santa Maria Novella: auch sie ist eine Ordenskirche, und zwar der Dominikaner, und liegt am gleichnamigen Platz in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs von Florenz.

 

 

Giardino Boboli - Firenze

 


9.    Giardino di Boboli: es ist ein historischer Park, der als großherzoglicher Garten des Palazzo Pitti entstand und auch mit dem Forte di Belvedere verbunden ist. Er bildet ein herausragendes Beispiel der italienischen Gartenkultur und ist ein wahres Freilichtmuseum.

10.    Palazzo Pitti: wenn Sie die Gärten besuchen, besichtigen Sie natürlich auch den Palast, in dem viele verschiedenartige Museen untergebracht sind.

 

Was meinen Sie? Fehlt eine Etappe auf unserer Liste?
Schreiben Sie uns!

 

 

 

 

Sie sind hier >
10 Dinge, die man wenigstens einmal im Leben in Florenz gesehen haben sollte
Hotelsuche
Hotelsuche